Hintergrund Ergänzung - gebt-zu-essen.de

Durst ist schlimmer als Heimweh!

Ausgangsposition und was kann man dagegen tun?

Verunreinigtes Wasser ist die Ursache weshalb immer noch täglich Menschen, besonders Kinder sterben. Dadurch entstehen Krankheiten wie: Typhus, Cholera, Hepatitis usw. Oder durch Mücken entsteht die Malaria oder Flussblindheit. Alles hat eine große Ansteckungsgefahr. Die Abwehrkräfte werden schwach und ärztliche Hilfe und Medikamente kann man sich kaum leisten, bzw. existieren nicht in der Nähe. Es gibt kein Sozialsystem in den Entwicklungsländern.

Durst ist mit das Schlimmste was ein Mensch aushalten muss:

So sieht das Wasser aus, welches für alles am Tag benutzt wird, auch zum Trinken.Neue Wasserelitung! Sauberes Wasser

Eigentlich könnte der Not geholfen werden, wenn wir Sie als Unterstützer gewinnen würden.

Wir helfen den Ärmsten der Armen in Afrika nachhaltig und effektiv in dem wir Wasserleitungen bauen, Kindern Schulbildung ermöglichen, warme Essensmahlzeit reichen, medizinische Versorgung vor Ort vornehmen usw. Eine Hilfe zur Selbsthilfe aufbauen.

Wie Sie helfen können.

Mindestens einmal im Jahr fliegen wir mit einer Gruppe von interessierten Menschen nach Afrika, wo unser Projekt stattfindet. Ohne Sie, ohne finanzielle Unterstützung von nächstliebenden Mitmenschen ist unsere humanitäre Arbeit nicht möglich. Unsere Webseite www.gebt-zu-essen.de ist immer auf dem Laufenden und wir arbeiten transparent. Alle Pateneltern bekommen 2x im Jahr ein neues Bild vom Patenkind und auch die Schulzeugnisse.